Backen im Kühlschrank – Käsekuchen mit Himbeersauce

Käsekuchen mit Himbeersauce
Der fertige Käsekuchen mit Himbeersauce

Käsekuchen gehört wahrscheinlich zu den Leibspeisen vieler Kinder und er kann in verschiedensten Varianten zubereitet werden. Wir stellen heute einen Käsekuchen mit Himbeersauce vor, der nicht im Ofen, sondern hauptsächlich im Kühlschrank zubereitet wird – eine frische Version, die besonders an heißen Tagen der perfekte Snack ist. Aber man kann natürlich auch mal eine Ausnahme machen und ihn im Winter essen!

Dieser Kühlschrankkuchen ist die perfekte Erfrischung an einem heißen Sommertag, schmeckt aber natürlich auch zu jeder anderen Jahreszeit!

Zutaten:

Für den Kuchen:
150 g Butter
200 g Vollkornkekse (wir empfehlen die kernigen Hobbits)
100 g Haferflocken
1 Vanilleschote
600 g Frischkäse
150 g Zucker
1 unbehandelte Zitrone (Saft und Schalenabrieb)
1 unbehandelte Orange (Schalenabrieb)
300 g Sahne

Für die Himbeersauce:
100 g Zucker
400 g Himbeeren (TK oder frisch)

Infos:
reicht für 8 Personen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kühlzeit: 2 Stunden
Gesamtzeit: 2 Stunden 20 Minuten

benötigte Utensilien:
eine Springform mit mindestens 23 cm Durchmesser

Zubereitung:

Bei diesem Rezept können die Kinder bei jedem Schritt mithelfen. Wenn sie noch etwas kleiner sein sollten, sollte allerdings ein Erwachsener aufpassen und helfen.

Schritt 1: Als erstes wird die Springform mit etwas Butter eingefettet. Danach werden die Kekse zu feinen Bröseln verarbeitet. Dazu können sie beispielsweise in ein sauberes Küchentuch gepackt und anschließend mit einem Nudelholz zerkleinert werden.

Schritt 2: Nun werden die Haferflocken bei niedriger Hitze in einem Topf ohne Fett geröstet. Wenn die Flocken Farbe angenommen haben, würfelt man die Butter und gibt sie zusammen mit den Keksbröseln in den Topf. Nun wird so lange mit einem Holzlöffel gerührt, bis sich die Masse verbunden hat.

Schritt 3: Jetzt wird die Bodenmasse in die Springform gefüllt und glatt gestrichen. Damit auch alles schön fest wird, sollte man den Boden mit der Rückseite eines Esslöffels andrücken und somit verdichten. Anschließend stellt man die Springform für eine Stunde in den Kühlschrank.

Tipp: Wer für die Himbeersauce TK-Früchte verwendet, sollte diese schonmal in eine Schüssel geben, mit dem Zucker vermischen und an einen warmen Ort (bspw. auf die Heizung) stellen, damit sie später nicht tiefgefroren auf den Kuchen gegeben werden müssen 🙂

Schritt 4: Ist der Boden ausgehärtet, kann man sich um die Füllung kümmern. Dazu schabt man mit einem Messer das Mark aus der halbierten Vanilleschote, gibt es zusammen mit dem Frischkäse, dem Zucker, der Zitronenschale, dem Zitronensaft und der Orangenschale in eine Rührschüssel und verrührt alles zu einer glatten Masse.

Schritt 5: In einer anderen Schüssel die Sahne so lange schlagen, bis weiche Spitzen stehen bleiben und anschließend eine Hälfte davon unter die Frischkäsemasse heben. Danach die zweite Hälfte vorsichtig einarbeiten.

Schritt 6: Jetzt wird die Masse auf dem Keksboden verteilt und mit einem Teigschaber glatt gestrichen. Ist das erledigt, wandert alles wieder für eine Stunde in den Kühlschrank.

Schritt 7: Wenn die Füllung fest geworden ist, kann der Kuchen aus dem Kühlschrank genommen werden. Nun löst man ihn mit einem Messer oder einem Spatel vom Rand der Springform und setzt ihn auf einen Servierteller.

Schritt 8: Abschließend werden die gezuckerten Himbeeren in der Schüssel mit den Händen oder einer Gabel zu einer noch leicht stückigen Soße zerdrückt und gleichmäßig über den Kuchen gegossen. Fertig!

veröffentlicht von
mehr von Patrick Weseloh

Buchtipp – Gelassen durch die ersten Schuljahre

Wenn die eigenen Kinder in die Schule kommen, fängt nicht nur für...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.